JavaScript

Smart Auditing: Digitales Kompetenzzentrum für die Wirtschaftsprüfung

Die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und das Fachgebiet Informationsmanagement und Wirtschaftsinformatik (IMWI) der Universität Osnabrück streben an, gemeinsam ein Digitales Kompetenzzentrum für die Wirtschaftsprüfung zu gründen. Mit dieser Institutionalisierung einer bereits bestehenden Kooperation verbinden BDO und IMWI das Potenzial, das Prüfungswesen der Zukunft entscheidend mitgestalten zu können. Vor allem Methoden und Verfahren der Künstlichen Intelligenz sollen als Treiber nachhaltiger Innovationen in der Wirtschaftsprüfung entwickelt und angewendet werden.

„Wir kooperieren bereits seit einiger Zeit erfolgreich mit Prof. Thomas und dem IMWI und freuen uns, diese Zusammenarbeit nun ausbauen zu können“, sagt Andrea Bruckner, Mitglied des Vorstands und Chief Digital Officer bei BDO.

Die Bedeutung der Digitalisierung in der Wirtschaftsprüfung weiß Andrea Bruckner auch aus Ihrer Funktion als Vorsitzerin des Vorstands des Instituts der Wirtschaftsprüfer (IDW) einzuschätzen: „Gerade im Alltag der Wirtschaftsprüfung stellen wir immer wieder fest, dass die Digitalisierung und die damit erreichbare Automatisierung der Tätigkeiten gleichermaßen Notwendigkeit und Voraussetzung darstellen, um die wachsenden Datenvolumina angemessen analysieren und beurteilen zu können. BDO ist in dieser Hinsicht bereits auf dem Stand der Zeit und stellt mit dieser Kooperation nun sicher, die künftige digitale Entwicklung in der Branche mitgestalten zu können.“

Prof. Dr. Oliver Thomas, Leiter des IMWI und Gründer der Strategion GmbH, freut sich über die neue Form der Kooperation: „Unser Kompetenzzentrum birgt das einzigartige Potenzial, für das Prüfungswesen Forschungsthemen der Digitalisierung mit hoher Praxisrelevanz flexibel angehen zu können und hierdurch als modernes Kooperationsmodell für Wissenschaft in der Unternehmensanwendung zu wirken. Dabei wird insbesondere der Einsatz von Data-Analytics-Verfahren, die auf Methoden der Künstlichen Intelligenz aufbauen, eine große Rolle spielen.“

Kernbereiche des Kompetenzzentrums für die Wirtschaftsprüfung, dessen Aktivitäten mit Beginn des Jahres 2019 aufgenommen werden, sollen unterer anderem datengetriebene Wertschöpfung, die Entwicklung adaptiver Dienstleistungssysteme, Innovations-Scouting sowie die Verkürzung der Time-to-Market von Innovationen in der Wirtschaftsprüfung sein. Daneben spielen aber auch Themen aus den Bereichen Aus- und Weiterbildung und Recruiting eine Rolle. So sollen beispielsweise innovative, digitale Trainingssysteme konzipiert oder attraktive Arbeitszeitmodelle gestaltet werden. Damit dient das Digitale Kompetenzzentrum BDO nicht nur als „Think Tank“, sondern auch als Talent- und Nachwuchsschmiede für Absolventen der Betriebswirtschaft, der Wirtschaftsinformatik und der Informatik.

Die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (kurz: BDO) mit Sitz in Hamburg zählt mit einem Honorarumsatz von 212 Mio. € und über 1.900 Mitarbeitern an 26 Standorten in Deutschland zu den führenden Gesellschaften für Wirtschaftsprüfung und prüfungsnahe Dienstleistungen, Steuerberatung und wirtschaftsrecht­liche Beratung sowie Advisory Services. Die BDO ist Gründungsmitglied des internationalen BDO Netzwerks (1963), das mit knapp 74.000 Mitarbeitern in 162 Ländern vertreten ist und im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 7,4 Mrd. € erwirtschaftete.

Am Fachgebiet Informationsmanagement und Wirtschaftsinformatik (IMWI), das von Prof. Dr. Oliver Tho­mas geleitet wird, beschäftigen sich 25 Mitarbeiter mit der Analyse und Entwicklung moderner Informationstechnologien für das Unternehmen der Zukunft. Das IMWI ist deutschlandweit einer der forschungs- und drittmittelstärksten Lehrstühle für Wirtschaftsinformatik mit Forschungsprojekten zu den Themen Industrie 4.0, digitale Geschäftsmodelle im Mittelstand, Augmented und Virtual Reality im Maschinen- und Anlagenbau, in der Logistik und im Gesundheitswesen sowie zur Digitalisierung in der Aus- und Weiterbildung. Seit 2013 ist auch das Thema „Digitale Wirtschaftsprüfung“ ein fester Bestandteil des Forschungsportfolios am IMWI.

 

 

    Kontakt für die Redaktionen: 

    Florian Remark
    Strategion GmbH
    Albert-Einstein-Straße 1, 49076 Osnabrück
    Telefon: +49 1525 6899 002
    E-Mail: florian.remark@strategion.de

    Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: